Zur Person

Rita Schmitz

 

 

Beruf:

Ich bin eine Begleiterin.

Erst erlernte ich den Beruf der Erzieherin und abeitete pädagogisch mit Kindern. Nach dem Studium der Heil- und Sozialpädagogik leitete ich Jugendliche und junge Erwachsene in der verbandlichen und kirchlichen Jungendarbeit als Referentin an. Seit Jahren freue ich mich in der Erwachsenenbildung an motivierten ehrenamtlichen Mitarbeitern und begleite und berate Mitarbeiter, Angehörige und sterbende Menschen als Koordinatorin in der Hospizarbeit.

 

Qualifikationen:

Erzieherin und Dipl.-Sozialpädagogin                           Sterbe-und Trauerbegleiterin

Weiterbildung in Palliativ Care

Mutter einer Tochter, Chorsängerin

mehrjährige Erfahrung in tiefenpsychologischer Körpertherapie (bei Fiedler-Rumpel )

Organisatorin für das Freie systemische Aufstellen (bei Olaf Jacobsen)

Ausbildung zum körperorientierten Coach (Akkhaya, bei Shanti Morawa)

Gruppenleiterin für Berührungsräume

Profi-Tantramasseurin Ausbildung bei AnandaWave - Raum für sinnliches Erleben

Kentnisse in Homöopathie und Engelkarten

 

Haltung:

Mein Interesse gilt der Entwicklung, dem inneren Wachsen und der Lebensgestaltung des Menschen, der gerade mein Gegenüber ist.

Da Lebenswege zum Glück nie geradlinig verlaufen, gibt es immer wieder Steine, die im Weg liegen und Entscheidungen erfordern, wenn der Mensch in seinem Leben nicht "stehen bleiben" und stagnieren will.

 

Hat er das Ziel, im Leben zu mehr Zufriedenheit und Gelassenheit, mehr Handlungs-möglichkeiten und Lösungen, mehr Selbstverantwortung und Selbstwertgefühl, mehr Liebe, Lebensqualität und Gesundheit zu kommen, ist er aufgerufen neue Fähigkeiten zu erlernen und sie zu integrieren, um sich so zu entfalten und sich damit der Welt zu zeigen.

 

Meine Unterstützung: Gemeinsam zuhörend und nachspürend herausfinden, welche Dinge hilfreich sein können, um die eigenen Wege zu finden und zu gehen und dies individuell  im Leben zu verankern. Dabei begleite ich Sie mitfühlend, kompetent und vertrauensvoll solange es nötig ist. Dabei ist die Blickrichtung von der jetzigen Situation auf die Zukunft bezogen.

 

Methoden: In meiner Arbeit nutze ich die Erkenntnisse Bert Hellingers und die Weiterentwicklung durch Olaf Jakobsen in der Aufstellungsarbeit sowie Erfahrungen aus der Körperpsychothearpie und dem Somatics im Coaching nach Shanti Morawa. Auch die langjährige Beratungsarbeit mit Menschen in unterschiedlichen sozialen Feldern sowie die systemische Beratung begleiten mich in der Arbeit.

 

Begleiten und Berühren
Begleiten und Berühren